21_05_12_17_03_Garten_128_IMG_0925.jpg
Bildschirmfoto 2022-08-25 um 10.05.18.png

An unseren eigenen Kindern durfte ich viel lernen. Sie passten irgendwie von Beginn ihres Lebens an nicht in die gesellschaftlichen Systeme und ich musste mich mit Schulsystemen, Lernsystemen, Gesellschaftssystemen, Vereinen und Ansprüchen der Gesellschaft auseinandersetzen und wir mussten als Familie unseren Weg finden. 

Individualität, Einzigartigkeit und Begabungen von euch  zu sehen und diese zu wertschätzen, sind meine Grundbausteine geworden.

Mir ist es wichtig, den Menschen bei seinen Stärken zu packen und diese in den Vordergrund zu stellen und dadurch behutsam die Schwächen zu minimieren. Die Berührung mit der Natur erdet und gibt Halt. 
Mein Herzensanliegen ist, dass ihr dadurch ein stärkeres Selbstwertgefühl entwickelt und euch traut, Sensibilitäten zuzulassen und eure inneren Antennen auszustrecken. 

Mein Wunsch ist, dass ihr durch das “Stück vom Himmel“ einen außerschulischen Lernort kennenlernt, an dem sich jeder in seiner Art und Weise wiederfinden darf.

MEINE LEITGEDANKEN ZUM PROJEKT

icon-6-neu.png
bg-braun-NEU.png
21_05_12_17_14_Garten_137_IMG_0989.jpg
21_05_12_16_13_Garten_041_IMG_0500.jpg

Einen Ort schaffen, an dem sich jeder auf seine Art und Weise wiederfinden darf. 

21_05_12_16_37_Garten_083_IMG_0663.jpg
IMG_0997-tesa-beige.png
icon-8-neu.png

LEBENSBEZOGENER ANSATZ

Gemeinsam probieren wir aus, wie es sich anfühlt, ganzheitlich, natürlich, mit Kopf, Herz und Hand und mit Körper, Seele und Geist, Achtsamkeit und Feinfühligkeit, Selbstwirksamkeit zu erfahren. Wir wollen die Umwelt schützen und nachhaltig leben, mit allen Sinnen. Das sind Schlagwörter, welche mein Arbeiten etwas erklären sollen und die mich seit Jahren bewegen, herausfordern und umdenken lassen.

Mir liegt es am Herzen, dass ihr die Kreisläufe der Natur verstehen lernt. Außerdem dürft ihr erleben, wie sich Tiere anfühlen. Es ist mir wichtig, einen behutsamen Umgang mit den Tieren zu erlernen und dadurch Achtsamkeit zu erlangen. Ebenso erlebt ihr, was es bedeutet, kontinuierlich Tiere und Pflanzen zu versorgen, zu pflegen, zu säubern und gelangt dabei ins erfüllende Tun. 

Dass Kartoffeln nicht im Supermarkt wachsen und was es braucht, um im Herbst einen Apfel oder Birne ernten zu dürfen, erlebt und versteht ihr hautnah im „Stück vom Himmel“.

Die jahreszeitlichen Kreisläufe zu erleben und jede Jahreszeit als wertvoll zu betrachten, ist mir ein Anliegen.

Ich möchte mit euch staunen, dass all dies ein Wunder, ein Meisterwerk ist. Dass alles, was wir sind und ernten nicht nur reine Materie ist. Ich glaube, dass es einen Schöpfer gibt, der mich und meine Umwelt einzigartig gemacht hat und alles wunderbar durchdacht hat. Der Erde, Sonne, Mond und Sterne im Zusammenspiel aller Jahreskreisläufe in der Hand hat. Ich glaube, dass es einen Gott gibt, der eine Beziehung zu mir haben möchte und mir immer wieder in meinem Garten begegnet. Dir auch?

bg-transparent-1.png